Kirche Grosselfingen

ALLGEMEINES

 


 

Geschichte der Kirchengemeinde

Als Pfarrei wird Grosselfingen erstmals 1153 urkundlich erwähnt. Das Patronatsrecht lag um 1312 bei den Herren von Hürnheim, ab 1339 bei den Herren von Lierheim, im 15. Jh. bei der Abtei in Klosterzimmern und bei den Grafen von Oettingen, schließlich bei letzteren allein. Erster protestantischer Pfarrer war 1539-69 Johann Simon.

 

Evang.-Luth. Pfarrkirche St. Peter und Paul,

Die Kirche in der jetzigen Form wurde 1713 an Stelle eines Vorgängerbaus neu errichtet.

Der hohe, quadratische Turmunterbau, der wohl noch aus der ersten Hälfte des 15. Jh. stammt, wurde 1713 beim Neubau der Kirche um das Oktogon erhöht; der Spitzhelm dürfte wohl erst im 19. Jh. (1896?) aufgesetzt worden sein. Die kräftigen, bis zur Traufhöhe reichenden Doppelstreben stützen seit etwa 1938 die Südseite des untersten Turmgeschosses.

Das einschiffiges Langhaus ist unter Flachdecke von 1771. Ungewöhnlich ist, dass die an der Nord- und Westseite umlaufende Empore nur einen Zugang über die Außentreppe an der Nordseite hat. Der liegende Dachstuhl der Bauzeit weist ein bemerkenswertes Hängewerk aus doppelten Stützen auf, die durch hölzerne Schlösser miteinander verbunden sind. Die Glasgemälde stammen von 1896: In der Westwand die Apostelfürsten und Namensgeber der Kirche Petrus und Paulus, im östlichen Chorfenster eine Darstellung der Kreuzigung Christi. Einheitliche neugotische Ausstattung des ausgehenden 19. Jh., wohl von 1896. Im Hochaltar ein Gemälde des auferstandenen Christus, der Maria Magdalena im Garten Gethsemane erscheint. Typisch ist auch das Ganzfigurenbildnis Martin Luthers, 1883 von Wilhelm Johannes Kilian Braun. Das ungefaßtes Kruzifix an der südlichen Langhauswand wurden wie der auferstandene Christus und die beiden Engel im Chor um 1712/13 von dem Nördlinger Bildhauer Johann Caspar Seefried gefertigt.

 

Die letzten Restaurierungen fanden außen 1969/70 und 1992-94 und innen 1978-80 statt.

 


PHOTOS AUSSEN:

LeichenhausFriedhofskreuz


Friedhof Bild 1
Friedhof Bild 2


Friedhof Bild 3 
 

VIDEOAUFNAHMEN :

Kirche und Friedhof (von aussen)